Heute kaufe ich ein neues Objektiv für Portraits

Schon seit längerem spiele ich mit dem Gedanken mir ein 70-200mm 2.8 Objektiv zuzulegen. Bislang besitze ich kein Objektiv im Telebereich, bzw. bin mit den Ergebnissen meines Objektives an meiner Nikon nicht immer zufrieden. Also wollte ich mir heute ein besseres Objektiv für Portraits kaufen.

Noch nicht sicher, ob ich noch schnell vor der Arbeit beim Laden vorbeifahre oder erst danach, schwinge ich mich einfach mal aufs Fahrrad und fahre los. Beides liegt zunächst in der gleichen Richtung und somit habe ich noch etwas Zeit für eine Entscheidung.

Während dem Radeln gehen ich nochmals die Punkte durch welche für solch ein 70-200 Objektiv sprechen. Außerdem habe ich mich noch nicht entschieden welches 70-200mm Objektiv ich kaufen würde. Zur Auswahl steht die Linse von Tamron und das von Nikon.

Das Tamron Objektiv kostet schlappe 400€ weniger und wurde von DXOMark.com als noch besser bewertet. Andere beurteilen, das Nikon Objektiv als besser.

Das Vorgängermodel von Nikon hatte ich bereits in der Hand und war sehr begeistert vom Objektiv und von den Bildern. Aber 400€ sind halt 400€. Das Tamron deckt wohl nicht ganz den Bereich bis zu 200mm ab, es sind wohl eher x-180mm. Dies würde mir nichts ausmachen, ich hätte sowieso gerne eines das bei 50mm beginnt. 🙂 Nun weiß ich aber nicht, ob das Tamron 50-180 ist oder 70-180. Hm, dass müsste man noch testen.

Also beginne ich während dem Radeln nochmals die Objektive zu vergleichen. Für das Tamron sprechen der Preis, ist es doch 400€ günstiger, und es wurde von DXOMark.com als besser bewertet. Der Zoom- und Fokusring sind allerdings gegenüber meiner anderen Nikonlinsen vertauscht. Ich hatte bereits ein Tamron, bei dem musste man gegen den Uhrzeigersinn drehen um näher ran zu zoomen, anstatt im Uhrzeigersinn. Und das war schon arg nervig.

Das Nikon kenne ich (zumindest das Vorgängermodel) und war vom Ergebnis begeistert. Das Handling gleicht denen meiner anderen Objektive.

Also gut 400€ + evtl. schärfer + evtl. 50-180 mm gegenüber Nikon 70-200mm mit bekannter Qualität und gewöhntem Handling. Hm. Und dann kommt die Psyche ins Spiel. Was würde ich machen wenn der Preis nicht wäre – ich würde wohl das Nikon nehmen.

Die Ampel an der Kreuzung ist rot, ich kann aber die Straße queren, dass führt mich aber zum Laden. Okay, das ist ein Zeichen. Ich fahre zum Laden. 🙂

Unterwegs mach ich mir weiterhing Gedanke wofür ich das Objektiv eigentlich verwenden würde und versuche den Kauf zu begründen. Dann kommt mir wieder in den Sinn, dass mir auch ein Makro Objektiv fehlt und würde mir nicht das 105mm Makro auch für Portraits genügen? Also geht es von neuem los mit den Überlegungen.

Und ich fahre durch die Stadt, nehme mal die Seitenstraße und mal den Gehweg und es geht in Richtung neues Objektiv.

Also wofür möchte ich das Objektiv ganz klar Personenfotografie, Hochzeit, … Ja es kommt schon mal vor dass ich eine Hochzeitshooting mache, einen Babybauch fotografiere, aber das ist nicht soo häufig. Also doch das Tamron? Und wieder drehen wir uns um Kreis. Vielleicht warte ich bis zum nächsten Shooting. Ich könnte mir da ja auch nochmals das Nikon 70-200 2.8 Vorgängermodel von meinem Schwiegervater ausleihen. Oder bleibe ich bei dem was ich habe? Im Urlaub habe ich das 50mm 1.4 verwendet und davon bin ich wirklich begeistert. Vielleicht wäre das 105mm Makro die richtig Wahl. Klar es ist keine Portraitlinse, zumindest nach der Aussage des Händlers, allerdings haben die Bilder auf 500px, einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Also doch das 105mm. Oh Gott, was nun.

Hier muss doch der Laden sein, wo bin ich…. Ah, okay, dahin muss ich.

Und dann gibt es noch die Nikon Cashback Aktion, welche noch bis zum 31.1 geht. Beim 70-200 sind es 200€, die habe ich aber bereit eingerechnet und beim Makro 105mm 2.8 gibt es 50 €.  Das sollte ich nützen wenn ich mich für ein Nikon entscheide.

Gleich bin ich beim Laden, Entscheidung, Entscheidung….

Okay – 70-200 Nikon – kein Kompromiss und danach muss ich mir keine Gedanken mehr machen, ob es nicht doch die besser Wahl gewesen wäre.

Dann stehe ich vor dem Laden UND das Gitter ist noch herunten. Der Lade macht erst später auf. 🙂    

 Also fahre ich weiter in die Arbeit und beginne nochmals von vorne….

 

 

 

[metaslider id=176]

Ein Gedanke zu “Heute kaufe ich ein neues Objektiv für Portraits

  1. Pingback: Teil 2: Heute kaufe ich eine neues Objektiv für Portraits | hannes cmarits photography

Schreibe einen Kommentar

Show Buttons
Hide Buttons