Linsen, nein kein Nahrungsmittel

Bei Linsen denke ich nicht an das Nahrungsmittel, sondern an Objektive.

Immer wieder stellt man sich die Frage, welche Linse braucht man.

Nein, eigentlich nicht. Im Grunde stelle ich mir die Frage, welche Linse passt zu meiner Kamera.  Zunächst sollte man wissen was man benötigt,  Zoom oder Prime, Weitwinkel, Tele, Makro,… Zur Beantwortung kann lightroom verwendet werden. Hier kann man sich zumindest ansehen, wie oft man einen bestimmten Zoombereich, oder wie häufig man eine bestimmtes Objektiv verwendet hat.  Kann man den Zoombereich mit den vorhandenen Obkjektiven nicht abdecken, dann nutzt lightroom zur Entscheidungsfindung aber leider nichts.

Dann hilft nur Gehirn einschalten. 🙂

  1. Was möchte ich fotografieren
  2. Kann ich das mit den vorhandenen Mitteln ablichten
  3. Welchen Qualitätsanspruch habe ich: Zoom oder Prime
  4. Wie fotografiere ich – drehe ich lieber am Zoomring oder laufe ich lieber hin und her: Zoom oder Prime
  5. Und naturlich will und kann ich mir das leisten

Und wenn man sich dann für eine Brennweite oder eben einen Brennweitenbereich entschieden hat möchte man sich natürlich vergewissern, das die Leistung des Objekives paßt.

Hierzu kann ich die Seite DXOMarks empfehlen.

Für die Nikon D800 finden sich auf denn Seiten von DXOMark ebenfalls Objektivtests.

Makro Linsen 😉

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Show Buttons
Hide Buttons